„Kleine Ferkelchen sind einfach süß“, waren sich die 28 Kinder der diesjährigen Ferienpassaktion der CSU Dettelbach am Freitag, 6. September 2019, auf dem Hof des Schernauer Ortssprechers im Dettelbacher Stadtrat und Stadtratskandidaten für die Kommunalwahl 2020, Siegfried Voltz und seiner Frau Sonja einig. Bilder: Steffen Drescher und Fabian Röschert.

Ferienpassaktion 2019 der CSU Dettelbach

Einfach zum Knuddeln fanden die Mädchen und Buben die erst 5 Tage alten Ferkelchen in der Ferkelaufzucht von Sonja und Siegfried Voltz. Gemeinsam mit ihren Kameraden durften sie am Freitag, 6. September 2019, durch die gesamte Schweinemastanlage auf dem Hof in Schernau gehen. Ziel der Veranstaltung: Den Kindern zeigen, wo ihre Nahrungsmittel herkommen.

Stadträtin und Kandidaten der Dettelbacher CSU als Begleiter mit dabei

Der Nachmittag begann mit dem Einkleiden der Besucher in weiße Hygiene-Overalls und Kappen. Es war lustig anzusehen, wie sich nach und nach alle Anwesenden, auch die Betreuer Stadträtin Theresia Mack-Schneider sowie unsere Stadtratskandidaten für die Kommunalwahl 2020, Steffen Drescher und Fabian Röschert, verhüllten. Noch schnell über einige Desinfektionsmatten gelaufen und dann durften alle in die Stallungen.

Weich waren die tragenden Mutterschweine auf ihren Strohbetten gebettet und eine Station weiter konnte man schon die Schweine mit ihrem Nachwuchs bewundern. Wieder etwas weiter waren die Frischlinge schon etwas größer geworden, bis sie schließlich zu stattlichen Mastsäuen heran gewachsen waren.

Dettelbach Ferienprogramm 2019 CSU

5 Tage junge Ferkelchen sind der Renner bei den Kindern

Besonders begeistert waren die Kinder natürlich von den jüngsten Bewohnern, 5 Tage alten Ferkelchen. Denn, da waren sich alle einig, die waren total weich, klein und süß und kuschelten sich sofort an die Kinder, die sie begeistert streichelten.

Dann ging es im Wagen hinaus zum Aussiedler-Stall. Glücklich vom dort Gesehenen und hungrig kamen die Kinder zurück zum Hof. Hier gab es leckeres Essen in Form von Weiß- und Rotegelegtem, Leberwurst, Brot und Soft-Drinks.

Wer wollte, durfte mal auf einem Traktor sitzen

Doch die Attraktionen sollten nicht abreißen, denn es gab auf dem Areal noch weit mehr zu bestaunen, wie etwa die große Gülle-Anlage oder auch den Fahrzeugpark. Wer wollte, durfte mal im Mähdrescher oder auf einem der vielen Traktoren sitzen. Natürlich nutzen das die Mädchen und Jungen aus.

Glückliche und müde Kinder werden wieder abgeholt

Gegen 16 Uhr war der Nachmittag in Schernau zu Ende. Die Eltern holten müde Kinder ab. Die Overalls hatten alle zuvor schon ausgezogen. Die Kappen durften sie mit heim nehmen, quasi als Andenken.

Bilder: Steffen Drescher und Fabian Röschert 

Abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter

Tragen Sie sich in unsere Mailingliste ein, um die neuesten Nachrichten und Updates von unserem Team zu erhalten.

Ihre Anfrage würde versendet. Bitte bestätigen Sie die Anmeldung über die E-Mail, die Sie bekommen.